Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Fortsetzung von 7 vs. Wild angekündigt

Erst kürzlich verfolgten die Fans begeistert die zweite Staffeln von 7 vs. Wild. Mit Stars und Streamern wie Knossi, erreichte die Staffel in diesem Jahr enorme Popularität. Doch nun, kurz nach der Ausstrahlung der zweiten Staffel, kommen bereits Informationen bezüglich einer weiteren und dritten Staffel hervor.

Fritz Meinecke erzählte dabei selbst im Livestream, dass diese dritte Staffel alles bisher erlebte übertreffen wird. Sie soll noch spannender und für die Fans ansprechender werden. Erste Ideen für die dritte Staffel plauderte Meinecke bereits vor seinem Dschungelantritt in Panama aus. Allein die groben Ideen, welche bisher noch nicht in eine Feinplanung übergegangen sind, stellen die bisherigen Staffeln deutlich in den Schatten. Nach dieser Ankündigung erwarten die Fans selbstverständlich Großes.

Details zur dritten Staffel von 7 vs. Wild

30 Tage und 10 Gegenstände“ ist das Motto der nächsten Staffel. Dieses Mal soll sie einen ganzen Monat andauern, so Fritz Meinecke in einem Livestream. Weiterführend berichtet er, dass die Location, als auch der Zeitraum zu läppisch gewesen sei. Mit dieser Form von 7 vs. Wild sei er nicht mehr zufrieden. Die extremere dritte Staffel erlaubt es nun jedoch, statt nur sieben, sogar zehn Gegenstände in die Wildnis mitzunehmen.

Mattin ist sichtlich begeistert von der Idee und versichert dem Serien-Entwickler auch direkt seine Unterstützung für das nächste Experiment. Schwierigkeiten und eine wahnsinnige Herausforderung sei jedoch diesmal die Nahrungsaufnahme. Die dreißig Tage könnten die Beschaffung von Nahrung sehr erschweren. Eine Jagd ist wohl die einzige Möglichkeit um zu überleben. So sieht es auch Meinecke: „Da musst du töten, um zu überleben“.

Er spricht in seinem Stream auch die psychische Komponente an, denn dreißig Tage sind deutlich belastender als nur eine Woche. Hier kommt vielleicht ein mentales Training im Voraus in Frage. Gegebenenfalls könnte Meinecke sich auch vorstellen, dass es diesmal Zwei-Personen Teams gibt. Mit dieser Regelung sei wohl eine Unterstützung gegeben, aber auch Konfliktpotenzial und die Notwendigkeit des gegenseitigen Vertrauens vorausgesetzt.

Hier seht ihr das Video: