Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Playstation 5

Der Hype war groß, die meisten schon vor dem offiziellen Start vergriffen. Die neueste Konsolengeneration, die Xbox Series X | S und die Playstation 5 starteten vor eineinhalb Jahren. Mit dem Verkaufsbeginn startete zugleich ein Kampf in der Fan-Community eine zu ergattern. Bis heute hat sich diese Situation kaum verändert.

Immer noch gelten die neuen Konsolen der Entwickler Microsoft und Sony als schwer erhältlich. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Innerhalb der Industrie heißt es, dass der Mangel an Computer-Chips nach wie vor gravierend ist. Es können weltweit schlicht nicht so viele Halbleiter hergestellt werden, wie von der Industrie nachgefragt werden.

19,3 Millionen Verkäufe

Jetzt veröffentlichte Sony die Geschäftszahlen aus den Monaten Januar bis März diesen Jahres. Daraus geht auch hervor, wie oft die PS5 in dieser Zeit über die Ladentheke gegangen ist. Demnach verkaufte der Entwickler und Publisher seit Verkaufsstart der PS5 im November 2020 insgesamt 19,3 Millionen Konsolen. Bedeutet, dass man zwischen Januar und März lediglich 2 Millionen Einheiten verkauft hat.

Das klingt zwar viel, ist aber tatsächlich ein immenser Einbruch. Vergleicht man diese Zahlen mit dem Jahresende 2021, so ist ein deutlicher Rückgang zu erkennen. Das letzte Quartal des Jahres 2021 endete mit 3,3 Millionen verkauften Konsolen. Aus offensichtlichen Gründen werden zu Weihnachten mehr Konsolen verkauft. 50% geringere Verkäufe dürfte Sony jedoch nicht eingeplant haben.

Denn eigentlich setzte sich das Unternehmen im Vorfeld ganz andere Ziele. Dieses Ziel war es, die 14,8 Millionen verkauften PS4 im ersten vollen Geschäftsjahr zu übertreffen. Mit den nun vorliegenden Zahlen ist jedoch zu erkennen, dass dieses Ziel nicht annähernd erreicht worden ist. Stattdessen wurden 11,5 Millionen Einheiten von April bis Ende März 2022 verkauft.

18 Millionen Konsolen für dieses Jahr

Bis Ende des Jahres will Sony trotz allem noch 18 Millionen PS5 ausliefern – allein 2022. Ob man dieses Ergebnis wird erreichen können, wird stark davon abhängen, wie sich das Geschäft seitdem entwickelt. Im weiteren Verlauf des Finanzbericht stehen übrigens die Nutzerzahlen von PS Plus im Fokus. Diese sanken leicht von 47,6 auf 47,4. Allzu viel Freude dürften die Zahlen dem Unternehmen also nicht bereitet haben.

(Quelle: Sony)

Finanzbericht von Sony