Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Rückkehr des Captain Jack Sparrow

Nach einem über Wochen ausgetragenen Gerichtsprozess, Anschuldigungen des Ex Ehepaar aufgrund der häuslichen Gewalt und Verleumdung, verlor Johnny Depp sämtliche Filmrollen und Aufträge. Es war einer der größten und skandalösesten Prozesse in Hollywood.

Amber Heard behauptete, er hätte sie misshandelt. Dies hatte eine direkte Entlassung aus dem Kult Franchise Fluch der Karibik zur Folge. Die treue Community jedoch blieb an seiner Seite, bis die befreiende Botschaft kam. Die Jury stand auf der Seite Johnny Depps und verurteilte Amber Heard zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 10,35 Millionen Dollar.

Nicht nur vor Gericht wendete sich das Blatt zum Positiven, auch Disney kam auf ihn zu. Nach dem Rauswurf aus Fluch der Karibik bietet Disney ihm nun eine beträchtliche Summe von 301 Millionen Dollar. Zudem eine Rolle in einer neuen Spin Off Serie des Kultpiraten, sofern er zurück in die Rolle des Captain Jack Sparrow kommt.

Der Hintergrund der Summe findet sich bereits im Gerichtsprozess, den scheinbar auch Disney verfolgte. Heards Anwalt Ben Rottenborn fragte Depp: „Tatsache ist, Herr Depp, wenn Disney mit 300 Millionen US-Dollar und einer Million Alpakas zu Ihnen käme, würde Sie nichts auf der Welt dazu bringen, für einen ‚Fluch der Karibik‘-Film mit Disney zurückzukehren?„. Dies beantwortete Depp mit: „Das ist richtig, Herr Rottenborn“.

Um den Zuschauer Liebling nun doch zurück zu gewinnen, versuchte Disney mit einem Angebot von 301 Millionen Dollar ihn zurück zu holen. Darüber hinaus gibt es einen Entschuldigungskorb, sowie die Möglichkeit einer großzügigen Spende an eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl.

Reaktion auf das Angebot von Disney

„Disney ist sehr daran interessiert, ihre Beziehung zu Johnny Depp zu reparieren. (…) Sie hoffen sehr, dass Johnny ihnen vergeben und als seine ikonische Figur zurückkehren wird.“ Diese Meldung fand sich in den letzten Tagen in den Medien, doch nun kommt die schockierende Wahrheit.

Ein Vertreter von Johnny Depp äußerte sich nun mit den Worten: „Das ist erfunden“. Depp spielte zwar bis zum Jahr 2018 mit großer Freude den Kultpiraten Jack Sparrow, sei aber nicht an einer Fortsetzung des Franchise, sowie die Zusammenarbeit mit Disney interessiert. Demnächst ginge er wohl mit seinen Bandkollegen von Hollywood Vampires, die klassischen Rockikonen Alice Cooper, Joe Perry und Tommy Henriksen, auf eine Auslandstournee.

Auch der Fluch der Karibik-Produzent Jerry Bruckheimer äußerte sich auf die Frage nach einer zukünftigen Zusammenarbeit mit Johnny Depp wie folgt: „Zu diesem Zeitpunkt nicht. Die Zukunft ist noch nicht entschieden.“ Scheinbar ist man aber wirklich offen für eine Zukunft, in der man zusammen arbeiten könnte.

Mehr über den Kultpiraten: