Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Fragwürdige Werbung offline genommen

Eine thailändische Werbung für das Spiel Goddess of Victory: Nikke hat eine Menge negativer Presse erhalten, weil die Werbung sich auf die sexualisierten Elemente des Spiels und der Charaktere konzentriert.

Während einige der Meinung sind, dass der Spot niemals hätte ausgestrahlt werden dürfen, gibt es eine ebenso große Gruppe, die behauptet, dass es eine unfaire Zensur ist, dass Tencent es für nötig hielt, den Spot zurückzuziehen.

Goddess of Victory: Nikke

Goddess of Victory: Nikke ist ein beliebtes Third-Person-Shooter-Handyspiel, das auf einer postapokalyptischen Erde spielt, auf der alles Leben durch eine außerirdische Invasion vernichtet wurde. Es gibt nur noch wenige Zufluchtsorte für Menschen und die Nikkes (ehemalige menschliche Frauen, die in künstliche Supersoldaten umgewandelt wurden) kämpfen darum, das zu verteidigen, was noch übrig ist.

„Wann immer sie in Deckung gehen, schießen oder nachladen, werden der einzigartige Charme und die Eigenschaften der Charaktere durch aufwendige und detaillierte Illustrationen und Animationen dargestellt„, sagte Produzent Kim Hyung-tae in einem Interview und erklärte, dass die Nikke-Designs von Blade Runner, Ghost in the Shell und Battle Angel inspiriert wurden. Zwar sind sie ein Hit bei den Spielern, allerdings ist es fraglich, ob es an den aufwendigen Kampfkünsten liegt.

Der fragliche Werbespot spielt inmitten einer Geburtstagsfeier, bei der ein Junge beschließt, die Feierlichkeiten zu verlassen und die Siegesgöttin zu spielen: Nikke. Als er sieht, wie die Nikkes um ihn kämpfen und sich auf ihre Hintern konzentrieren, verliert er die Kontrolle über sich, hüpft auf dem Sofa und schnalzt mit der Zunge. Er wird aus seiner Benommenheit gerissen, als ihm ein anderes Kind mit einer Torte zum Geburtstag gratuliert. Das andere Kind reißt den Jungen wieder heraus, er pustet die Kerzen aus und das war’s.

Entwickler entschuldigt sich

Es handelt sich also um einen kleinen Jungen, der ausdrücklich über diese fiktiven Soldaten fantasiert. Vice berichtet, dass Tencent sich für jeglichen, möglichen offensiven Inhalt entschuldigt und den Spot zurückgezogen hat. Einige behaupten jedoch, dass Tencent damit bloß vor der Kritik eingeknickt ist.

Hier seht ihr den Werbe-Clip

Nikke Thai ad without needing external video sites from NikkeMobile