Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Battlefield

Der letzte Ableger der Battlefield-Reihe hat nicht unbedingt dafür gesorgt, dass sich das Franchise mit Ruhm bekleckert hat. Schon jetzt ist klar, dass es sich um einen der größten Flops der Gaming-Geschichte handelt. Die aktiven Spielerzahlen waren innerhalb kürzester Zeit am Boden und liegen bis heute unter denen der Vorgänger.

Dass Battlefield 2042 ein derartiger Reinfall war, hat etliche Gründe. Das Game ist offensichtlich völlig lieblos entwickelt und unfertig abgeliefert worden. Grundlegende Mechaniken und Funktionen haben nicht funktioniert oder ganz gefehlt.

Außerdem lässt sich ein grundsätzliches Problem der Spiels ausmachen: Der Kern der Marke Battlefield ist verloren gegangen. Massive Multiplayer-Schlachten auf weitläufigen Maps mit taktischen Möglichkeiten, verschiedenen Spieler-Rollen und realistischen Kämpfen waren schon immer ein wesentlicher Aspekt, der Battlefield von der Konkurrenz abgehoben hat. Das ist in Battlefield 2042 teilweise völlig abhanden gekommen.

Zerstörbare Umgebungen

Ein weiterer Aspekt, der früher zum Kern von Battlefield gehörte, waren die zerstörbaren Umgebungen und dynamischen Maps. Dies war eines der vielen Trademarks, die die Reihe zu dem gemacht haben, was sie ist. Aber jetzt schickt sich ein Konkurrent an, der genau diesen Aspekt besser machen will als Battlefield selbst.

The Finals

Einige ehemalige Entwickler von Battlefield haben sich zusammengeschlossen und arbeiten am Ego-Shooter „The Finals“. Dieser sorgt gerade für Furore im Netz. Der Battlefield-Influencer Westie zeigte sich ebenfalls begeistert von seinem erstes Gameplay-Test: „Darauf solltet ihr mal ein Auge haben. Ein Team voller Ex-DICE-Entwickler bei Embark Studios entwickelt einen ziemlich einzigartigen Ego-Shooter mit Maps, die komplett zerstörbar sind.“

„The Finals“ bietet einen nahezu vollständig zerstörbare Umgebung. Dieses maß an dynamischer Level-Gestaltung soll es bisher noch nie gegeben haben. Ab dem 29. September ist das Spiel erhältlich. Mit dem Closed Alpha, welches nun zum Ende dieses Monats startet, gibt es die Möglichkeit, einer der ersten The Finals Spieler zu sein. Es benötigt nur eine Anmeldung bei Steam. Die Alpha ist allerdings zunächst eine Version um Feedback einzusammeln und noch nicht das fertige Spiel. Das endgültige Release soll dann im kommenden Jahr 2023 stattfinden.

Hier seht ihr das Gameplay: