Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Battlefield

Dataminer haben scheinbar neue Pläne für die Mikrotransaktionen von Battlefield 2042 entdeckt, die den meisten Fans nicht besonders gefallen dürften. Das Spiel wurde von Kritikern und Fans gleichermaßen für seinen chaotischen Start kritisiert, und die Dinge könnten noch schlimmer werden.

Die entdeckten Mikrotransaktionen sollen „Lootboxen auf Steroiden“ sein, und das ist nicht das, was die Fans des Spiels hören wollen. Zu diesem Zeitpunkt ist unklar, wofür die Mikrotransaktionen tatsächlich verwendet werden, aber es ist sicher, dass sie von der Community nicht gut aufgenommen werden.

Battlefield

Ein Dataminer hat Beweise gefunden, die darauf hindeuten, dass es in Battlefield 2042 Mikrotransaktionen geben könnte. Diese Beweise wurden in Form von Dateien im neuesten Patch des Spiels gefunden, die Dinge wie Pakete, kosmetische Gegenstände, XP-Boosts und mehr erwähnen. Diese Entdeckung hat einige Kontroversen ausgelöst, da viele Leute der Meinung sind, dass EA sich mehr auf die Veröffentlichung von kosmetischen Gegenständen konzentriere als auf die Verbesserung des Spiels.

Es ist möglich, dass in Battlefield 2042 Mikrotransaktionen eingeführt werden, wenn es für den Xbox Game Pass erscheint, da dies eine Möglichkeit für den Publisher wäre, Geld von Leuten zu bekommen, die das Spiel nicht gekauft haben. Es ist jedoch noch nichts bestätigt und es ist möglich, dass das Spiel gar nicht im Game Pass erscheint. Sollte dies der Fall sein, könnte DICE mit Gegenreaktionen von Fans konfrontiert werden, die Mikrotransaktionen für unfair halten.

Hier seht ihr den Tweet:

Hier seht ihr den Tweet: