Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Metaverse Welt in den Schlagzeilen

Erschreckende Zahlen der Metaverse Sandbox World gelangen nun zum Vorschein. Decentraland ist die virtuelle Welt, in welcher es möglich ist, Immobilien zu kaufen und verkaufen. Es ist eine dezentralisierte 3D-Plattform in virtueller Realität. Bestehend aus 90.601 Parzellen virtuellen Landes, können Nutzer die NFTs mit der Kryptowährung „MANA“ kaufen. Das ganze basiert auf Ethereum-Blockchain.

Ariel Meilich und Esteban Ordano sind Mitbegründer und gaben das Projekt im Jahr 2020 für die Öffentlichkeit frei. Doch erschreckenderweise lies der Erfolg auf sich warten.

Bittere Zahlen für Decentraland

Decentraland habe nur 38 „aktive Benutzer“ heißt es in den neusten Meldungen. Diese Angabe wurde jedoch bereits angefochten mit der Aussage, dass Dupradar nicht die Nutzeranzahl, sondern ausschließlich Personen, welche mit den Verträgen interagieren zählt. Ob dies natürlich der Wahrheit entspricht, oder hier Jemand etwas mit dieser Aussage beschönigen will, ist noch nicht geklärt.

Sollten die Angaben in den letzten Meldungen jedoch stimmen, dann gibt es in dem 1,2 Milliarden Euro schweren Metaverse nur 38 aktive Nutzer, die hier Bargeld lassen.

„Für viele von uns verbringen wir nicht so viel Zeit in Horizon und unsere dogfooding Dashboards zeigen dies ziemlich deutlich “ so der Vizepräsident Vishal Shah von Metaverse für Meta.

„Warum ist das so? Warum lieben wir das Produkt nicht, das wir lieben, wir haben das Produkt nicht, das wir lieben, wir lieben das Produkt, das wir nicht lieben nicht. Wir haben so viel gebaut, dass wir es die ganze Zeit verwenden? Die einfache Wahrheit ist, wenn wir es nicht lieben, wie können wir erwarten, dass unsere Benutzer es lieben?“

Es zeichnet sich also eine katastrophale Situation für Meta aus, ein gewaltiger Flop. Die Frage stellt sich demnach, wie es weiter geht. Gelingt es noch, Decentraland aus der Krise zu holen?

Hier bekommt ihr schonmal einen Einblick. Vielleicht weckt Decentraland bei dem nin oder anderen Interesse.