Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Microsoft gibt sensible Daten preis

Interessant für die Neugierigen der Xbox Community, gab der Entwicklerriese Microsoft kürzlich die Umsätze des Xbox Game Pass bekannt. Es war nicht anders zu erwarten, als dass der Game Pass sehr positive Zahlen schreibt. Der Xbox Game Pass beinhaltet derzeit eine sehr umfangreiche Bibliothek an Xbox Spielen und somit die Möglichkeit für die Abonnenten, bares Geld zu sparen. Im Vergleich muss nämlich gesagt werden, dass ein klassisches Bethesda Spiel ungefähr 60 bis 70 Pfund kostet, wohingegen es über den Xbox Game Pass für nur acht Pfund erhältlich ist.

Gewinnbekanntgabe des Xbox Game Pass

Die Beliebtheit des Xbox Game Pass steigt über die letzten Monate stetig und deutlich zunehmend an. Denn die meisten Xbox Nutzer sparen hierdurch einiges an Geld. Doch viele Fragen sich bereits, ob Microsoft hierdurch nicht Verluste erzielt, da die Spiele nicht mehr zum vollen Preis erworben werden. Doch diese Überlegungen ist nun ganz klar mit Nein zu beantworten.

Microsoft ist aktuell verpflichtet, die Gewinne und Geschäftspläne offenzulegen, da die Marktaufsichtsbehörden den Entwicklergiganten aktuell genaustens unter die Lupe nehmen. Denn der große Deal mit Activision Blizzard ist noch nicht zu 100 Prozent geklärt. Erst müssen die Aufsichtsbehörden sicher sein, dass Microsoft keine Monopolstellung einnimmt und zu mächtig wird. Hierzu ist auch der Schritt zur Offenlegung aller Gewinndetails notwendig.

Der Xbox Game Pass hat laut eigenen Angaben des Entwicklers, 2,9 Milliarden Dollar im letzten Jahr mit Konsolen erzielt. Das Xbox Gaming sogar 16,28 Milliarden, wovon 30 Prozent aus direkten Spieleinnahmen stammen. Auch zu benennen sind noch die dazukommenden Verkaufszahlen der Konsolen, sowie die Einnahmen aus Game Pass auf dem PC.

Zusammenfassend kann daher gesagt werden, dass Microsoft, entgegen der Annahme Verluste durch den Game Pass zu erzielen, sehr wohl große Gewinne erwirtschaftet. Daher ist es umso wichtiger für die Aufsichtsbehörden, in Bezug auf die bevorstehende Activision Übernahme, genausten zu analysieren, ob diesem Deal etwas im Wege stehen kann oder nicht.