Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Bethesda und Microsoft

Vor einigen Monaten kaufte Microsoft Entwicklerstudio Bethesda und all seine IPs auf. Seitdem stellten sich PlayStation-Fans eine wichtige Frage: Wie würde sich das auf sie auswirken?

Als Ergebnis dieser historischen Akquisition fallen eine Reihe gigantischer Franchises, die zuvor auf mehreren Plattformen spielbar waren, nun direkt unter das Dach der Xbox Game Studios. Dazu gehören DOOM, Fallout, Wolfenstein und natürlich auch The Elder Scrolls, die beliebteste Reihe von Bethesda.

Seit etwa einem Jahr warten die Fans gespannt darauf, ob das lang erwartete The Elder Scrolls VI auf der PlayStation 5 erscheinen wird oder nicht. Bethesda und Microsoft gaben in dieser Zeit einige ziemlich vage Antworten, die sich an verschiedenen Stellen oft widersprachen.

Kein PlayStation-Release

Jetzt gibt es endlich eine scheinbar endgültige Bestätigung. Leider ist es so, wie die meisten es schon lange vermutet haben: The Elder Scrolls VI wird exklusiv für Xbox-Konsolen und PC erscheinen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es nicht für PlayStation 5 erscheinen wird.

Das bestätigt Xbox-Chef Phil Spencer selbst, der die Neuigkeiten in einem ausführlichen Interview mit GQ verriet. Er stellt klar, dass es nicht darum geht, PlayStation-Nutzer zu ärgern. Sondern betont, dass es einfach keinen Sinn machen würde, ein so großes Spiel wie The Elder Scrolls VI nicht zum Vorteil von Microsoft zu nutzen.

Wenn man bedenkt, dass Bethesda das Unternehmen rund 7,5 Milliarden Dollar gekostet hat, hat dieser Punkt sicherlich seine Daseinsberechtigung. Im Gespräch mit der GQ sagt Spencer konkret:

“It’s not about punishing any other platform, like I fundamentally believe all of the platforms can continue to grow. But in order to be on Xbox, I want us to be able to bring the full complete package of what we have. And that would be true when I think about The Elder Scrolls VI. That would be true when I think about any of our franchises.”

Hier könnt ihr das komplette Interview nachlesen