Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Auch wenn die Spielerzahlen nicht mehr so hoch sind, wie zum Release, ist Pokémon Go immer noch höchst beliebt. Die Einnahmen des AR-Spiels machen selbst Hollywood neidisch.

Manche behaupten, der Hype um Pokémon Go wäre vorbei. Die Umsatzzahlen des AR-Spiels sprechen jedoch eine völlig andere Sprache. Zwar kommt es durchaus ab und zu vor, dass Spiele Filme umsatztechnisch hinter sich lassen, wie Call of Duty schon öfter bewiesen hat. Aber in der Regel schaffen das nur Vollpreisspiele. Dass ein Free-to-Play-Game alleine mit In-App-Käufen den kommerziellen Erfolg populärer Filme übertrifft, ist dagegen extrem selten.

Um so bemerkenswerter ist dabei, dass der Druck im Shop einzukaufen bei Pokémon Go sehr gering ist. Während die meisten anderen Free-to-Play-Spiele Gratisspielern in der Regel deutliche Einschränkungen auferlegen, lässt sich Pokémon Go auch ohne Shop-Einkäufe hervorragend spielen.

Bei dieser Erfolgsbilanz darf man gespannt sein, wie sich Pokémon Go mit den nächsten Updates entwickeln wird. Neue Features wie ein Buddy-System und eine Tauschfunktion sind schon jetzt im Quellcode des Spiels enthalten. Wollen wir hoffen, dass Niantic diese neuen Inhalte bald der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Das Diagramm zeigt die Einnahmen von Pokémon Go verglichen mit bekannten Filmen

Einnahmen

Für die aktuellsten Gaming-Nachrichten, folgt uns auf Facebook und werdet dabei Teil unserer Pokémon-Community.