Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Folgen aus dem Gerichtsprozess

Einige Wochen ist der Hollywood Prozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp nun her. Nach einer der fiesesten und geschmacklosesten Kämpfe vor Gericht wurde zunächst das Urteil gefällt, dass Amber Heard ihrem Ex Ehemann aufgrund der Rufschädigung 8,35 Millionen Dollar zahlen muss.

Nach einem sechswöchigen Prozess sprachen die Geschworenen Depp jedoch ganze 10 Millionen Dollar Schadenersatz. Weitere 5 Millionen Dollar kamen anschließend in Form von Strafschadenersatz hinzu. Dies ergibt eine Zahlung in Höhe von ganzen 15 Millionen US-Dollar. Der Strafschadenersatz wurde gemäß dem Gesetz von Virginia jedoch anschließend auf 350.000 Dollar reduziert. So beläuft sich die Gesamtsumme auf 10,35 Millionen Dollar.

Bis heute wird versucht, die Höhe der Schadensersatzzahlung zu reduzieren. Die Anwälte von Amber Heard arbeiten auf Hochtouren um eine anderweitige Einigung zu erzielen. Denn Fakt ist, Heard kann diese Summe nicht bezahlen. Alle Versuche bislang scheiterten jedoch.

Heards Versuche, die Schadensersatzansprüche zu verringern

Die Richterin Penney Azcarate entschied nun jedoch offiziell in Virginia, dass aufgrund der Rufschädigung und Verleumdung der häuslichen Gewalt, die Schauspielerin ihrem Ex Ehemann und Hollywoodstar Johnny Depp die Summe in Höhe von 10,35 Millionen definitiv zu zahlen hat.

Bei Depp bleibt es hingegen bei den zwei Millionen Dollar, welche er seiner Frau zahlen muss. Auch sieht alles so aus, als würde Heard in ihrer Not nun weiterhin alles versuchen, um die Zahlung hinauszuzögern und die Summe zu verringern.

Nun soll in drei Wochen der Fall vor einem Berufungsgericht erneut ausgetragen werden. Zuvor sagte Heard jedoch, dass sie ihren Ex Ehemann noch lieben würde, ob dies nun eine strategische oder eine wahre Aussage war, kann nicht nachvollzogen werden. Sie selbst sieht ihre Karriere in Hollywood als beendet, ist pleite und zahlungsunfähig.

Daher ist es ihre einzige Möglichkeit, derzeit noch mit allen Mitteln zu versuchen, die Höhe des Schadensersatzes zu verringern. Eine Richterin informierte sie allerdings darüber, dass sie eine Kaution in Höhe des vollen Betrags von 10,35 Millionen Dollar hinterlegen müsse, solange die Berufung anhängig ist.

Die Verzweiflung in dieser Situation spürt jeder ihrer Fans, daher gibt es bereits einige Spendenaufrufe, um Amber Heard finanziell zu unterstützen. Bis zur abschließenden Klärung wird es dennoch einige Tage dauern. Dreißig Tage bleiben ihr, um ihren Berufungsansprüchen nachzukommen.