Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Alles zu seinem FIFA Ausstieg

Bereits seit zwei Monaten streamt EliasN97 schon keine FIFA-Inhalte mehr. Jetzt benennt er die Gründe für seinen Total-Ausstieg und erklärt, dass die Community die Inhalte scheinbar auch nicht vermissen würden. Des Weiteren beschuldigt er Electronic Arts, den Publisher, dass dieser nichts mehr für das Spiel tue. Dies führt bei ihm zu dem Entschluss: „Ich spiele kein FIFA mehr Freunde, ich werde dieses Jahr kein FIFA mehr spielen und werde FIFA quitten“. Eine harte Aussage für den FIFA-Streaming-Star.

In seinem Video erzählt er, wie viel Spaß FIFA 10 bis 16 machte, da es hier noch um das Gameplay an sich ging. Nur wenig Ligen standen zur Verfügung und das reine Spielerlebnis stand im Vordergrund. Die Community hat es so weit getrieben, dass so gut wie jeder E-Sportler werden will und ein heftiger Konkurrenzkampf entfacht ist.

Welche Gründe liegen vor?

EA hört nicht auf die Community„, EA hört laut EliasN97 nur auf die Sonntagsspieler und nicht auf die jüngere Community, die das Spiel lebt. Eine weitere Programmierung daraufhin hat ihm jeden Spielspaß genommen. Er ist an dem Punkt angelangt, wo er einfach, aufgrund neuester Veränderungen keine Lust mehr hat noch ein und noch ein Spiel zu starten.

FIFA17 sorgte mit der Möglichkeit des „Einrankings“ für sehr viel Kampfgeist in der Community. Hier bestand die Möglichkeit Packs einfach nur durch das Spiel zu erarbeiten ohne dabei Zahlungen tätigen zu müssen. Zu dieser Zeit war laut dem Streamer auch die Pack-Rate besser. Die Weekend League sei aber in die Jahre gekommen, noch immer gibt es fast die gleichen Rewards. Auch die früheren Anstrengungen sind nicht mehr gefordert.

Weiterführend kritisiert er die Reduzierung auf 20 Spiele und die Tatsache, dass nur 8 Siege erreicht werden müssen. Die Möglichkeit in die Top 100 zu kommen ist gut geworden, durch die Anforderungen von nur 16 Siegen. Dies nehme der Top 100 aber ihre Besonderheit und den Reiz. Zu sehen, welchen Reward Freunde erreicht haben wurde entfernt, somit fehlt gänzlich das gegenseitige Aufziehen.

Warum muss ein Top Spieler sich für die nächste Weekend League („bei der Siege verschenkt werden„) qualifizieren, fragt sich EliasN97. „Dass wäre wie, wenn FC Bayern Meister wird und sich dann für die Bundesliga neu qualifizieren muss“. Zudem fehlen ihm zusammenfassend neue Modi, neue Features und eine Weiterentwicklung des Spiels. „Die Leute bei EA sind entweder dumm oder zu faul, um nachzudenken“, zieht der Streamer Fazit.

Erst vor wenigen Tagen gab EA ein Statement heraus, in dem sie unter anderem die FIFA-Organisation dafür beschuldigt, dass das Spiel sich pro Version nicht merkenswert weiterentwickle. Ob sich das nun nach der Trennung von EA und FIFA ändern wird?

Hier seht ihr das Video