Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

The South Park Guy

Eine echte Internet-Legende ist vor ein paar Tagen von uns gegangen. Der Cosplayer und Gamer Jarod Nandin, den meisten bekannt als „The South Park Guy“, ist kurz vor Silvester an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Mehrere Wegbegleiter von Jarod haben sich inzwischen zu Wort gemeldet und den Tod des legendären Cosplayers und WoW-Spielers beklagt.

Bekannt ist Jarod Nandin vor allem in der Fan-Community von Blizzard. Bei der BlizzCon 2013 verkörperte er eine Real Life-Version der South Park-Figur Jenkins, der in der Serie ein übermächtiger World of Warcraft-Spieler ist. Mit seinem Cosplay der Figuhr landete Jarod einen Internet-Hit.

Covid-19

Zu Lebzeiten brachte der WoW-Fan seine Community zum lachen und nahm sich dabei selbst nicht allzu ernst. Nun ist leider etwas passiert, das absolut nicht zum lachen ist. Denn Nandin ist an einer schweren Corona-Erkrankung verstorben. In den Tagen vor seinem Tod meldete er sich mit einer Reihe von Tweets zu seinem Zustand zu Wort. Am 22. Dezember hatte er Gewissheit darüber, dass es Covid-19 ist. Dabei gab er sich immer wieder kämpferisch und optimistisch und versicherte, dass er wieder auf die Beine kommt:

„Wasn’t sure I was gonna worry you guys but things are now looking good. Went to the ER yesterday for chest pains. They suspect I have covid. Test results not in yet. Feeling better after treatments. Again, things look good so don’t fret. Will keep you all posted. (…) I tested positive for covid. I’m really sorry guys. Don’t worry. I’ll make it.“

Am 27. und 28. Dezember folgten seine letzten beiden eigenen Tweets. Darin erklärt er, dass seine Atembeschwerden sich verschlimmert haben und seine Werte sich verschlechtern. Kurz darauf machte die Meldung von seinem verfrühten Tod die Runde:

Breathing complications arose. Treatment plan reevaluated. Working on it. Doing okay. #covid recovery. (…) Breathing issues still a problem. Oxygen saturation levels keep dropping below 90. They are trying to figure things out. Waiting to know more.“

Hie seht ihr die Meldung