The Witcher

Nachdem das Spiel „The Witcher“ als Live-Action-Serie auf Netflix veröffentlicht wurde, hat das Franchise rundum Geralt einen Hype erfahren, den es noch nie hatte. Die Serie – obwohl sie sich nicht am Spiel orientiert – durfte sich großer Beliebtheit erfreuen.

Der große Erfolg der ersten Staffel sorgte dafür, dass auch eine zweite Staffel für das beliebte Franchise angekündigt wurde. Die zweite Staffel soll voraussichtlich 2021 veröffentlicht werden. Aufgrund der aktuellen Pandemie mussten die Aufnahmen ab dem 17. August unterbrochen werden.

Schauspieler gewechselt

Deadline berichtet, dass Thue Ersted Rasmussen, der zuvor in der Rolle des Eskel in der zweiten Staffel von The Witcher gecastet wurde, zurücktreten musste. Rasmussen erklärte auf Instagram, dass dies auf eine Umplanung der Serie aufgrund der Covid-19-Pandemie zurückzuführen sei, und sagte:

„Ich bin sicher, dass Staffel 2 absolut erstaunlich sein wird, und jetzt kann ich sie als Fanboy statt als Hexer sehen. Rasmussen wurde durch den Schweizer Schauspieler Basil Eidenbenz ersetzt, der zuvor in Fernsehsendungen wie dem historischen Drama Victoria und der Spionageserie X Company aus dem Zweiten Weltkrieg mitgewirkt hat.

Die Witcher-Serie von Netflix wurde am 17. August wieder aufgenommen, nachdem sie im März unterbrochen worden war, kurz bevor Kristofer Hivju (Tormund Giantsbane aus Game of Thrones) positiv getestet wurde. Hivju war als Nivellen gecastet worden und hat sich nun vollständig erholt.

Eskel ist der vernarbte Hexer, der an der Seite von Geralt ausgebildet wurde. Spieler von The Witcher 3 werden sich an ihn aus der Quest erinnern, in der sich die Hexer betrinken und Kleider tragen – er ist derjenige mit der „Sanduhrfigur“.

Hier seht ihr den Beitrag von Rasmussen:

View this post on Instagram

😥🙏🐺⚔️ #witchernetflix #eskel #covid_19

A post shared by Thue Rasmussen (@thuerasmussen) on