Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wie man Kartenzähler beim Blackjack erkennt

Das zählen der Karten kann beim Blackjack den Unterschied zwischen Losing- und Winningplayer ausmachen. Der Hausvorteil beim Blackjack ist gering, insofern man sich sehr präzise an Basisstrategien hält. Dennoch hat das Haus, also das Casino, noch einen geringen Vorteil. Einige Spieler versuchen diesen nun durch das zählen der Karten und unterschiedlichen Höhen der Wetteinsätze wett zu machen. Wie erkennt man aber im Live-Casino ob jemand tatsächlich Karten zählt? Wenn man sich mal mit der Materie vertraut gemacht hat, ist dies gar nicht so schwer. Ein berühmter Fall des Kartenzählens war der des MIT Blackjack Teams.

Wenn Sie beim Blackjack selbst Karten zählen, ist es sehr einfach zu erkennen, ob andere Spieler zählen. Das Zählen von Karten verändert deinen Spielstil in gewisser Weise. Sie weisen jeder Karte beim Zählen einen Wert zu und addieren ihn dann beim Ausspielen der Karten zur laufenden “Anzahl”. Sie werden dazu neigen, hoch zu setzen, wenn der “Count” hoch ist, und niedriger zu setzen, wenn der “Count” niedriger ist. Auch bei unterschiedlichen Zählsystemen zeigt das Zählen immer in die gleiche Richtung. Wenn jemand hoch wettet, wenn die Anzahl hoch ist und die Wette senkt, wenn sie fällt, dann zählt er oder sie vielleicht. Wenn die Person aussetzt, wenn Sie aussetzen, dann kann die Person auch ein Schalter sein. An einem Tresen gibt es einige sehr deutliche Anzeichen dafür, dass die Menschen zählen. Aus diesem Grund mieten viele Casinos ehemalige Schalter, um Zähler zu erkennen und zu bestätigen.

Wenn Sie keine Karten zählen, gibt es immer noch viele Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob jemand zählt. Wenn jemand im Durchschnitt gegen Ende des Schlittens viel mehr wettet als am Anfang, dann ist das ein sehr klares Zeichen, dass jemand zählt (aber keineswegs schlüssig). Kartenzähler setzen im Durchschnitt mehr, während das Spiel weitergeht, denn dann ist der wahre Wert (das ist der Wert, auf den Sie Ihren Einsatz setzen) potenziell der höchste. Eine hohe wahre Anzahl deutet auf eine höhere Gewinnquote der Spieler hin. Sie können im Live Casino Online spielen und den selben Trick anwenden, denn im Prinzip funktioniert es überall. Eine weitere Möglichkeit, einen Zähler zu erkennen, indem man sich die Höhe des Einsatzes ansieht, ist die Erhöhung des Einsatzes, wenn eine Reihe von Karten mit niedrigerem Wert herauskommen und gespielt werden. Auch dies ist keineswegs schlüssig, aber es ist auch ein positives Zeichen, das jemand zählt. Du musst nicht selbst zählen, um dieses Verhalten zu bemerken.

Es gibt einige Züge im Spiel eines Zählers die ein klarer Hinweis sind. Der erste Hinweis ist das Teilen der 10er Karten. Es ist ein No-Go im Blackjack die 10er zu teilen. Es mag ein profitabler Zug sein, wenn man weitere Informationen durch das Zählen erlangt hat, im Grunde widerspricht es jedoch der mathematisch präzisesten Strategie. Viele Blackjack-Spieler sagen, dass nur dumme Menschen und Kartenzähler jemals 10er teilen würden. Wenn jemand 10er aufteilt und meistens eine Grundstrategie verfolgt, ist das sehr verdächtig, besonders bei einem großen Einsatz auf dem Tisch. Viele Vorteilsspieler tun dies nicht mehr, auch wenn es einen gewissen Vorteil bringt – nur um nicht gleich aufzufliegen.

Die Versicherung im Blackjack zu beanspruchen, wenn sie eine hohe Wette haben, ist auch ein mögliches Zeichen der Kartenzählung. Die Grundstrategie besagt, keine Versicherungen abzuschließen. Die meisten Leute, die eine Versicherung abschließen, tun es, wenn ihre Hand gut ist (aber wirklich bedeutet Versicherung, dass Sie denken, dass der Händler Blackjack hat und sich nie auf Ihre eigene Hand verlassen sollte). Versicherung ist das wichtigste Einzelspiel, das außerhalb der normalen Spiele liegt, die Kartenzähler verwenden. Deshalb schließen die Schalter immer noch eine Versicherung ab, auch wenn sie möglicherweise einen Hinweis auf das Zählen abgeben.

Das gesamte Casinopersonal ist geschult, um verdächtige Spieler zu erkennen. Sie sind auf der Suche nach Menschen, die am Ende des Schlittens mehr setzen und dann wieder auf den Mindesteinsatz am Anfang des Schlittens zurückkehren. Sie achten auch auf Leute, die manchmal 2 Hände spielen oder nur manchmal große Wetten spielen. Sie beobachten Menschen, die manchmal hoch wetten, ob sie gewinnen oder nicht.

Die Übergabe von 15 manchmal gegen eine 10 ist ein Zeichen der Kartenzählung (die Grundstrategie sagt, dass man es immer tun soll). Ein Spiel wie 16 gegen 10 zu machen, ist manchmal auch eins. Der Schlüssel ist die Konsistenz. Wenn jemand nicht mit einer Strategie übereinstimmt, ist er entweder Anfänger und kennt die Grundstrategie nicht, oder er zählt und verwendet grundlegende Strategievarianten. 12 gegen 2 bei einem höheren Einsatz stehen zu lassen, aber bei niedrigeren Einsätzen noch eine zu ziehen, ist ein weiteres Beispiel für eine grundlegende Strategievariante. Ein weiteres Beispiel ist, bei 12 gegen 4 etwa die Hälfte der Zeit noch zu hitten, also eine Karte zu nehmen.

Ich persönlich fange an, auf das Spiel der Menschen zu achten, wenn ich sehe, dass sie eine gute Grundstrategie spielen. Eine gute, perfekte Strategie zu spielen, beinhaltet, sich richtig zu geben und ein paar kniffligere Hände richtig zu spielen (z.B. die richtigen, weichen Hände zu verdoppeln). Gerade indem ich auf diese achtete, habe ich eine Reihe von Zählern in Casinos bemerkt. Sie erhöhen die Einsätze, wenn ich erhöhe, und senken dann die Einsätze, wenn ich sie senke. Ein Kerl, von dem ich mir sicher bin, dass er ein Zähler war, der den Dealer fragte, der aussteigen würde, ob dieser nicht noch eine weitere Hand geben könnte. Denn wenn die Dealer wechseln, dann werden die Decks neu gemischt. Der Kerl fuhr fort, seine Wette auf 2 Hände zu verteilen und die laufende Zählung betrug etwa 10 in einem Doppeldeck mit vielleicht ein wenig über einem noch zu spielenden Deck (was ein großer Vorteil für den Spieler ist). Der gleiche Kerl erhöhte auch seinen Einsatz von €20 auf €200 beim vorherigen Deck, als die Gelegenheit günstig war. Was noch wichtiger war, war, dass er mich anlächelte und sofort ging, nachdem der Dealer eine zusätzliche Hand gespielt hatte und sagte: “Sieht so aus, als müsste einer von uns gehen”. Es ist schlecht für 2 Zähler, am selben Tisch zu spielen, und das wusste er. Vielleicht, wenn der Typ sein gieriges Spiel besser versteckt hätte, wäre es nicht so klar gewesen, aber war das wahrscheinlich das klarste Beispiel für einen Kartenzähler, dem ich persönlich begegnet bin.

Ein häufiges Missverständnis ist, dass ein Kartenzähler immer gewinnt. Sie gewinnen nicht immer. Es wird erwartet, dass sie langfristig gewinnen werden, aber selbst wenn man zählt, ist der Gewinn fast 50/50. Der Vorteil des Zählens liegt bei etwa 1-2%. Also ähnlich der Wahrscheinlichkeiten, die Blackjack auch sonst hätte – nur dass es eben durch das Zählen dem Spieler selbst zum Vorteil gereichen kann.