Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Vorbesteller, die nach der umstrittenen Umtauschaktionen von GameStop auf eine PS4 Pro warten, werden vermutlich noch viel Geduld brauchen.

VorbestellerDie Handelskette GameStop stellt die Geduld ihrer Kunden erneut auf eine harte Probe. Am Anfang stand das Angebot, eine PS4 Pro für 99 Euro, eine PS4 und zwei Spiele zu erhalten. Viele Kunden wollten das für GameStop-Verhältnisse ungewöhnlich faire Angebot nutzen. Nach einem verfrühten, unangekündigten Start, waren die Konsolen aber bereits am ersten Tag vergriffen, was zu einem Shitstorm in den sozialen Medien und einem vorzeitigen Abbruch der Aktion am 30. April führte. Kunden erhielten aber die Gelegenheit, Konsolen gegen eine Anzahlung von 30 Euro am 28. und 29. April vor zu bestellen. GameStop versprach dafür eine Lieferung der PS4 Pro bis Anfang Juni.

Langsame Nachlieferung

Eine Redakteur des Magazins Chip hat recherchiert, ob GameStop die versprochene Lieferzeit einhalten kann und ein unerfreuliches Ergebnis zu Tage gefördert. So teilte ihm die Verkäuferin einer GameStop-Filiale in München mit, dass im Rahmen der Aktion 400 Vorbestellungen eingegangen seien. Die Lieferanten könnten GameStop aber lediglich mit vier Konsolen täglich versorgen. Daraus ergeben sich Wartezeiten von bis zu 100 Tagen. Kunden, die ihre Konsole in letzter Minute vorbestellt haben, müssen also möglicherweise bis Ende Juli oder Anfang August warten, wenn ihrer Filiale die Anzahl an Vorbestellungen ähnlich hoch waren. In den Großstädten ist das aber sehr wahrscheinlich.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!