Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

GTA 6-Leak

Innerhalb von einer Woche nach den großen GTA 6-Leaks, wurden rechtliche Konsequenzen gezogen! Ende vergangener Woche kursierte das Gerücht, dass der Hacker ausfindig gemacht und festgenommen wurde. So berichtete der Journalist Matthew Keys, dass die Londoner Polizei einen 17-Jährigen wegen Cyberkriminalität in Gewahrsam genommen hat.

Uber hat zudem kürzlich bekannt gegeben, dass es von derselben Person oder Gruppe gehackt wurde, die Informationen über GTA 6 weitergegeben hat. Uber arbeitet jetzt mit dem FBI und dem US-Justizministerium zusammen, um die Angelegenheit zu untersuchen.

Noch im Laufe der Woche meldete sich der Hacker selbst unter seinem eigenen Post zu Wort. Dort erklärte er, bereit zu sein, um mit Rockstar Games zu kooperieren. In seinem Post dazu heißt es unter anderem: „Wenn du ein Angestellter von Rockstar oder Take 2 bist und versuchst, mich zu kontaktieren, schicke mir eine Nachricht (…) auf Telegram oder schreibe mir eine E-Mail.“

Bestätigung der Polizei

Nun ist es offiziell. Die Polizei der Stadt London teilte am Samstag mit, dass ein 17-Jähriger aus Oxfordshire nun in zwei Fällen wegen Verstoßes gegen seine Kautionsauflagen und in zwei Fällen wegen Computermissbrauchs zur Anklage steht. Er muss sich nun vor Gericht verantworten.

Mehr als 10 Jahre Haft

Laut UK-Gesetzbuch drohen für den Diebstahl von Daten per Computer bis zu 10 Jahren Haft. Je nach schwere des Falls. Im schlimmsten Fall drohen ihm also bis zu 20 Jahre Haft. Allerdings akkumulieren sich Haftstrafen in Großbritannien nicht so wie in den USA. Das Gericht wird stattdessen eine Gesamtstrafe verhängen. Diese soll die Vorwürfe im gesamten widerspiegeln.

Die Polizei bestätigte zwar nicht offiziell, dass die Verhaftung im Zusammenhang mit dem Datenschutzverstoß bei Rockstar Games in diesem Monat steht, doch der Journalist Matthew Keys zitierte Quellen, wonach der fragliche Teenager im Zusammenhang mit diesem Hacker-Angriff und einem weiteren auf Uber verhaftet wurde. Der Teenager soll außerdem mit einer Gruppe namens „Lapsus$“ zusammenarbeiten. Berichten zufolge wurde er bereits Anfang des Jahres verhaftet, weil er Microsoft und Nvidia gehackt hatte.

Hier seht ihr die Meldung der Polizei