Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Ein geschmackloses Spiel, bei dem der User Logan Paul im Suizid-Wald verkörpert schaffte es in die Stores von Google und Microsoft.

Der YouTuber Logan Paul brach zu Beginn des Jahres eine massive Kontroverse vom Zaun, als er bei einer Japanreise entgegen aller Regeln von Anstand und Menschlichkeit im für Selbstmorde bekannten Aokigahara-Wald die Leiche eines Opfers filmte. Doch als ob das noch nicht genug wäre, ist nun ein Spiel dazu in Microsofts Xbox Store und Googles Play Store aufgetaucht. Das Spiel ist kostenlos und mit einer gefälschten PEGI-Freigabe ab drei Jahren versehen. Beschrieben wird es folgendermaßen:

Spiel einen Vlogger, der den Aokigahara-Wald nach Körpern erkundet, um Millionen Aufrufe auf seinem Kanal zu erreichen. Der Wald ist voller Gefahren, weshalb du aufpassen musst – ansonsten wirst du selbst einer der Körper, die du filmen wolltest.

Inzwischen hat Microsoft das Spiel wieder aus dem Sortiment genommen und auch im Play Store ist die geschmacklose App nicht länger zu finden. Microsoft entschuldigte sich in aller Form. Das Spiel sei kurzfristig im Creator Program aufgetaucht. Microsoft habe den Titel aber schnell wieder entfernt. Laut Maxi Gräff von Microsoft Deutschland widerspreche allen Werten für die das Unternehmen stehe.

Was von Logan Pauls halbherziger Entschuldigung zu halten ist, hat er durch seine neuesten Video-Machwerke bereits auf abstoßende Weise demonstriert. Darin quält der YouTuber einen Fisch aus dem Koi-Teich seiner 6,5 Millionen teuren Villa, indem er ihn an Land “wiederbelebt”. Danach bearbeitet er zwei tote Ratten mit einem Taser. Dennoch hat YouTube noch keine Anstalten unternommen, seinem Treiben einen Riegel vorzuschieben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!