Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Michael Pachter sorgt mit Aussagen zur Performance der PS5 für Aufmerksamkeit. Er denkt, dass Sony Microsoft in puncto Rechenleistung wieder überholen wird.

Der bekannte Wedbush Securities-Analyst Michael Pachter hat die Kristallkugel wieder ausgepackt und Vorhersagen zur Performance der PlayStation 5 zum Besten gegeben. Seiner Meinung nach wird die PlayStation 5 deutlich leistungsfähiger sein als die Xbox One X. Das liege nicht nur daran, dass die PS5 natives UHD bei 60 fps beherrschen muss, sondern auch daran, dass Microsoft und Sony in einem steten Wettbewerb um die höchste Teraflop-Zahl liegen. Pachters Meinung nach wird die PS5 2019 auf den Markt kommen, also 2 Jahre nach der Xbox One X. Auch von daher ist es naheliegend, dass die Hardware-Leistung der PS5 höher ist also die einer zwei Jahre älteren Konsole.

Außerdem glaubt Pachter, dass Sony auch nach der Veröffentlichung der PS5 weiter PS4- und PS4 Pro-Konsolen produzieren wird. Warum er das denkt, ist allerdings Pachters Geheimnis, denn er meint auch, dass die PS5 abwärtskompatibel wird. Wenn er damit richtig läge, hätte Sony kaum einen Grund, die älteren Konsolen weiter zu produzieren. Am ehesten würden die PS4 und PS4 Pro als billige Einsteigerkonsolen weiter auf dem Markt bleiben. Die Aussagen zur Abwärtskompatibilität waren ohnehin mehr als gewagt, denn von Sony kamen zu dem Thema bisher eher ablehnende Töne.

Denkt ihr, dass Pachter mit seinen Vorhersagen richtig liegt? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.