Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Sledgehammer Games hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der die Entwickler offen über die Probleme sprechen, die den Shooter derzeit plagen.

Der Start von Call of Duty: WWII verlief alles andere als reibungslos, was sich auch in den User-Reviews ausgewirkt hat. Unter anderem hat Sledgehammer Games dabei die dedizierten Server auf ein P2P-System umgestellt, das einige Nachteile aufweist. So kann bei der P2P-Verbindung ein User mit langsamer Leitung seine Mitspieler ausbremsen, wenn er als Host festgelegt wird. In der aktuellen Erklärung verweisen die Entwickler darauf, dass es sich nur um eine vorübergehende Lösung handelt und Sledgehammer Games schon bald zu den dedizierten Servern zurückkehren möchte.

Während unser letztens Spielupdate, das am Freitag veröffentlicht wurde, einige kritische Probleme löste, hatte es leider auch einen negativen Einfluss auf die Serverleistung. Infolgedessen wechselten wir zu P2P-Servern. Insgesamt ist das Spiel stabil, aber wir wissen, dass P2P Dinge wie die Hostmigrationen und andere Probleme mit sich bringt. Und diese können zu einem inkonsistenten Spielerlebnis führen. Unser Ziel, zu den dedizierten Servern zurückzukehren, hat oberste Priorität.

In der Stellungnahme erklären die Entwickler weiter, dass die Ursache für Disconnects identifiziert haben und noch heute mit einem Patch beheben wollen.

Nach langem Testen haben unsere Techniker die Ursache dieses Problems identifiziert, das auch zu verlorenen Stats und zum Einfrieren in der Lobby nach dem Match führen kann. Später in dieser Nacht können wir weltweit einen Patch für beide Konsolenversionen veröffentlichen. Wir werden die Ergebnisse beobachten und euch auf dem Laufenden halten.

Am Ende spricht Sledgehammer Games noch die Hauptquartiere an. Auch daran arbeiten die Entwickler, am wichtigsten seien aber die dedizierten Server.

Während wir uns auf die Rückkehr der dedizierten Server konzentrieren und sie höchste Priorität hat, werden wir die Hauptquartiere weiterhin als Einzelspieler-Erfahrung fortführen. Spieler können noch immer Freunde einladen. Und das empfehlen wir auch. Aber es bleibt dabei: HQ bietet mit einer blühenden, voll besetzten Community, mit der ihr interagieren könnt, ist die beste Erfahrung.

Hier findet ihr die vollständige Erklärung. Wie zufrieden seid ihr derzeit mit Call of Duty: WWII? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!