Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Sind Gamer ehrliche Menschen? Meistens schon – außer bei diesen Themen, denn dazu lügen Gamer wie Politiker drei Tage vor der Wahl!

Im Großen und Ganzen sind Gamer ehrliche, vertrauenswürdige Menschen. Es sei denn, es geht um ein paar ganz spezielle Themen. Dann da lügen Gamer, dass sich die Balken biegen. Wer sich bei der Lektüre dieser Liste ertappt fühlt, braucht sich allerdings keine allzu großen Sorgen machen. Denn alleine ist er damit sicher nicht. Die meisten Gamer werden sich gut mit einigen der genannten Ausreden und Schönfärbereien identifizieren können.

Zehn beliebte Gamer-Lügen

“Ich würde nie echtes Geld für Spielgeld ausgeben.”

LügenIn den meisten Fällen geht es dabei vor allem um ein Spiel: GTA Online mit seinen Shark-Cards, die angeblich niemand kauft. In sozialen Medien betonen die meisten sogar mit stolz geschwellter Brust, wie sehr sie diese Geldmacherei ablehnen und dass sie niemals echtes Geld für GTA-Dollar ausgeben würden. Man sollte fast meinen, die armen Entwickler von Rockstar Games würden am Hungertuch nagen, wenn ihr Geschäftsmodell so schlecht funktioniert, nicht wahr? Wir wissen natürlich alle, dass es ganz anders läuft. GTA Online ist eine Lizenz zum Geld Drucken. Rockstar Games verdient sich eine goldene Nase mit den Karten, auch wenn niemand zugibt, dass er sie kauft.

Auf Seite 2 geht es weiter.

1 2 3 4 5 6 7 8