Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Gegen Ende des Jahres soll PUBG für Xbox One erscheinen. Nun will Microsoft den Exklusive-Deal verlängern und so den PS4-Release weiter verzögern.

PS4-VersionMöglicherweise müssen PS4-Spieler nun doch länger als gedacht auf den Battle Royale-Shooter Playerunknown’s Battlegrounds warten. Denn wie aus einem Bericht der Finanzseite Bloomberg hervorgeht, will Microsoft die Zeitexklusivität des Shooters verlängern lassen. Offenbar führen die Redmonder darüber Gespräche mit den Entwicklern. Laut Bloomberg stammt die Information aus einer verlässlichen Quelle, die aber nicht genannt werden will.

Bisher hat Microsoft mit Bluehole Studios vereinbart, dass PUBG gegen Ende des Jahres als “Console launch exclusive”, also als zeitexklusiver Titel für Xbox One erscheinen wird. Dort wird Microsoft sogar als Publisher in Erscheinung treten. Üblich ist bei zeitexklusiven Spielen eine Spanne von drei Monaten. Danach ist aber auch eine Version für PS4 möglich.  Wie wir bereits berichteten hat Bluehole Studios darüber bereits mit Sony verhandelt. Offenbar will Microsoft den PS4-Release aber so weit wie möglich verzögern.

Wenn Microsoft mit seinem Anliegen Erfolg hätte, wäre eine PS4-Version von PUBG erst Mitte 2018 möglich. Wenig verwunderlich ist, dass sich bisher weder Microsoft noch Bluehole Studios offiziell zu dem Thema geäußert haben. Offenbar wollen sich beide Unternehmen hier nicht in die Karten schauen lassen. Die Frage nach der PS4-Version ist nicht das einzige Problem, mit dem PUBG derzeit zu kämpfen hat. Denn Server-Probleme und negative Reviews aus Fernost, machen dem Shooter momentan schwer zu schaffen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!