Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

PUBG soll in Zukunft um eine Wüstenkarte erweitert werden. Nun haben Dataminer erstmals eine Minimap des neuen Gebiets ausfindig gemacht.

Auf der Gamescom hat Bluehole Studios erste Screenshots der geplanten Wüstenkarte für den Battle Royale-Shooter Playerunknown’s Battlegrounds präsentiert. Allzu redselig gaben die sich Entwickler hinsichtlich der Details allerdings nicht. Lediglich die Maße von 8 x 8 Kilometern ließ sich PUBG-Erfinder Brendan Greene bisher entlocken. Damit ist die Map genauso groß wie die vorhandene Erangel-Karte und bietet somit Platz für 100 Spieler. Doch wo Entwickler schweigen, sind Dataminer umso neugieriger und so ist es auch wenig verwunderlich, dass Datendetektive im September-Update bereits auf eine Minimap des neuen Areals gestoßen sind. Das Bild ist zwar nicht sonderlich detailliert, gibt aber dennoch über eine Design-Elemente Aufschluss.

Neben Wüstenlandschaften wird es auch es auch einige Gebäude, darunter sogar Hochhäuser geben. Es gibt also durchaus Orte, an denen sich Spieler verschanzen und Deckung suchen können. Wie es sich für Wüsten-Map gehört, herrscht im neuen Gebiet Wasserknappheit. Flüsse der Seen sucht man hier vergebens. Natürlich handelt es sich um eine frühe Version der Karte. Die Entwickler könnten bis zum Release also noch Änderungen vornehmen. Einen Namen oder einen Release-Termin gibt es für das neue Gebiet noch nicht.

Minimap der Wüstenkarte

Wüstenkarte

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!