Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Battlefield 1 ist ein Spiel, das bereits vor seinem Release Rekorde gebrochen hat. Hier sind einige bemerkenswerte Fakten über den Weltkriegsshooter.

Battlefield 1 gehört inzwischen zu jenen Spielen, die dem Hype vor dem Release gerecht wurden. Community und Fachpresse haben dem DICE-Shooter ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Der Verkauf läuft blendend und die Server sind gut besucht, während die Konkurrenz aus dem Hause Activision mittlerweile in einer Liga mit Traktorsimulationen spielt. Hier sind einige ungewöhnliche und beachtenswerte Fakten über den Shooter-Erfolg des Jahres.

Fakten zu Battlefield 1

EA hat Battlefield 1 ursprünglich abgelehnt: EAs Vizepräsident Patrick Soderlund hatte ursprünglich wenig Begeisterung für ein Spiel im Ersten Weltkrieg übrig. Er war der Meinung, dass man die Grabenkämpfe des Großen Krieges keinen Spielspaß vermitteln würden. Erst als die Entwickler dem Manager eine erste Demo präsentierten lenkte Soderlund ein. Und das war eine sehr gute Entscheidung, wie sich inzwischen herausgestellt hat.

Das Spiel enthält die kleinste Pistole der Welt: Viele Spieler, die die Kolibri-Pistole das erste Mal sehen, halten die winzige Waffe für einen Scherz oder ein Easter Egg. Tatsächlich basiert die Kolibri aber auf einer Waffe, die wirklich im Ersten Weltkrieg zum Einsatz kam. Als sonderlich effektiv erwiese sich die Kolibri aber nicht, was sich im Spiel auch durch den geringen Schadenswert widerspiegelt. Für Sammler hat die kleinste Pistole der Welt aber dennoch einen hohen Wert.

Fakten

Es ist das erste Spiel mit Panzerzügen: Panzerzüge kamen tatsächlich im Ersten Weltkrieg zum Einsatz, allerdings wurden sie später durch andere Fahrzeuge ersetzt. Der Grund dafür war die völlige Abhängigkeit vom Schienensystem. Wurden Gleise zerstört oder vermint, bedeutete das auch das Ende für den Panzerzug. Im Spiel besteht dieses Problem nicht, so dass der Panzerzug zu den tödlichsten Kriegsgeräten gehört.

battlefield-1-panzerzug

Gasmasken bewirken tatsächlich etwas: Auch in anderen Spielen haben Gamer die Möglichkeit, ihren Charakteren eine Gasmaske aufzusetzen. Dort ist sie aber eher modisches Accessoire als Atemschutz. In Battlefield 1 ist das allerdings nicht so. Hier schützt die Gasmaske tatsächlich vor giftigen Dämpfen. Dabei ist DICE aber so konsequent, dass die Maske auch das Sichtfeld einschränkt.

Fakten

Respawn als anderer Charakter: Gleich zu Beginn der Kampagne kommt ein ungewöhnliches Stilmittel zu Einsatz. Der Spieler respawnt als anderer Charakter. Nach dem Tod blendet das Spiel den Namen sowie das Geburts- und Todesjahr des gefallenen Soldaten ein. Auf diesem Weise machen die Entwickler auf die vielen Toten des Ersten Weltkrieges aufmerksam.

battlefield-1-prologue

Der erfolgreichste Spieletrailer auf YouTube: Kein Anderer Trailer war auf YouTube so erfolgreich wie jener von Battlefield 1. Es ist auf Platz 128 der Liste der beliebtesten YouTube-Videos. Mit 2,02 Millionen Likes ist Battlefield 1 dort vor allen anderen Spielen sowie Mainstream-Filmen. Auch Top-Titel wie GTA und Skyrim können nicht ansatzweise mithalten.

Seit 1994 das erste EA-Spiel im Ersten Weltkrieg: Der erste Weltkrieg war bisher eher selten Setting von Spielen. Während der Zweite Weltkrieg als Szenario stets sehr beliebt war, mieden die meisten Entwickler die zermürbenden Grabenkämpfe des Ersten Weltkriegs. Das war auch bei Spielen aus dem Hause EA so. Das letzte EA-Spiel im ersten Weltkrieg war der Flugsimulator Wings of Glory aus dem Jahr 1994.

Erfolgreichste Beta in der Geschichte von EA: Die Beta hatte mehr Teilnehmer als jede andere Beta eines EA-Spiels. Auch andere Publisher ließ die rege Beteiligung von Neid erblassen. Nicht einmal Blizzards Overwatch konnte mit der regen Teilnahme an EAs Beta mithalten.

Kriegstauben: Brieftauben waren für die Kommunikation innerhalb aller Fraktionen des Ersten Weltkrieges wichtig. Dieses ansonsten wenig beachtete historische Detail hat EA im Multiplayer-Modus Kriegstauben thematisiert. Auch in der Kampagne darf der Spieler einmal per Brieftaube Artillerieunterstützung anfordern.

Kriegstauben

Welche bemerkenswerten Fakten fallen euch noch zu Battlefield 1 ein? Teilt sie uns in den Kommentaren mit! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!