Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Nach dem erfolgreichen Start der Call of Duty Porno-Parodie Cock of Duty meldet sich nun der PR-Manager von Brazzers zu Wort und spricht über „Big Flashy Weapons“.

callofdutypornparodyfeatured-725x375

Am 3. November, einen Tag vor dem Release von Infinite Warfare veröffentlichte Brazzers die Porno-Parodie „Cock of Duty“. Interessanterweise hat der Film sogar Ansätze einer Hintergrundgeschichte sowie einen für einen Pornofilm hohen Produktionswert. Der Trailer könnte beinahe als Trailer für das Spiel durchgehen – nur eben mit wenig bekleideten Frauen. In Cock of Duty müssen die drei Pornostars Jasmine Jae, Stella Cox und Monique Alexander ihren Kameranden Danny D. befreien. Statt von „Damsel in Distress“ könnte man hier also eher von „Dick in Distress“ sprechen. Der PR-Manager von Brazzers sagt folgendes über Cock of Duty.

Auf Seite 2 geht es weiter.

[nextpage title=“Next PAge“]

Big Flashy Weapons

Cock of Duty

Mit Cock of Duty XXX Parody wollten wir das Gefühl vermitteln, am gegnerischen Spawnpunkt mit einer (nicht eben versteckten) großen, auffälligen Waffenart fest zu stecken, wenn deine Freunde kommen, um dich zurück zur Basis zu eskortieren, um die Mission abzuschließen. Wir haben modifizierte Waffen, Panzer, Explosionen, Tonnen von Feinden, einzigartige Militärstützpunkte und Raumschiffe eingebracht. Ja, Raumschiffe, denn ihr wisst schon, moderne Kriegsführung wird sich zur Weltraumkriegsführung entwickeln!

„Big Flashy Weapons“ könnte auch als „Big Fleshy Weapons“ ausgesprochen werden, was die Aussage etwas zweideutig macht.

Was haltet ihr von Call of Duty als Vorlage für Pornofilme? Würdet ihr euch eine Fortsetzung wie „World at Whore“ wünschen? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren. Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!