Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Als neueste Feature wurde im aktuellsten Update zu Pokémon Go die Möglichkeit eingeführt, vom Team-Anführer die Bewertung eines Pokémon einzuholen. IV-Rechner machen diese Aufgabe aber besser.

Als Jahrmarktswahrsagerin oder Politikerin macht Candela eine gute Figur. Praxisnahe sind ihre Ratschläge aber selten.

Als Jahrmarktswahrsagerin oder Politikerin macht Candela eine gute Figur. Konkrete Werte verrät sie aber nicht.

Damit die Anführer der Teams Wagemut, Weisheit und Instinkt auch eine Funktion im Spiel haben, können sie seit dem aktuellen Update 0.35, beziehungsweise 1.5.0, Bewertungen zu Pokémon abgeben. Das klingt gut, erweist sich aber als wenig praxistauglich. Die Ratschläge sind nämlich mitunter so kryptisch gehalten, dass man in Glückkeksen mehr konkrete Hinweise findet. Zudem widersprechen sich die Anführer häufig selbst, beginnen etwa den Vortrag mit „Dein Pokémon wird im Kampf wahrscheinlich keine großen Fortschritte erzielen“ und schließen mit „Ich muss sage, ich bin sehr beeindruckt von seinen Werten“.

Auf Seite 2 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

Anführer liefern nur Anspielungen, IV-Rechner Werte

Wer also konkret wissen möchte, wie es um die Wert seiner Schützlinge bestellt ist, der greift besser zu einem IV-Rechner. Die Abkürzung IV steht dabei für „individual values“, also „Individuelle Werte“. Diese Werte sind Angriff, Verteidigung und Ausdauer. Jede dieser Kategorien hat unabhängig vom WP-Wert einen Wert von null bis 15. Wenn der WP-Wert das Training eines Pokémon repräsentiert, repräsentieren die individuellen Werte sein genetisches Potential. Die praktische Kampfstärke ergibt sich aus einer Kombination von beiden. Anders als der WP-Wert können die IV-Werte aber nicht nachträglich erhöht werden. Die individuellen Werte bleiben nach einer Entwicklung erhalten. Sie bestimmen auch die maximalen WP eines Pokémon. Da die individuellen Werte nicht angezeigt werden, landet aber so manches Karpador, das das Zeug zu einem starken Garados gehabt hätte, in der Pfanne.

IV-Rechner

Dieses Ponita gehört zu den stärksten seiner Art. Keine Lasagne für Professor Willow!

Inzwischen sind aber zum Glück Tools verfügbar, die diese Werte anzeigen. Eines davon ist Pokémon IV calculator, das als Web-App auf der Seite Pokémon Go Info verfügbar ist. Der Vorteil dieses Rechners ist, dass er Pokémon-Namen in verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch, kennt. Auf diese Weise muss man nicht ständig nachschauen, wie der englische Name eines bestimmten Taschenmonsters ist. Um die Werte zu berechnen, gibt man Art, WP, KP, und die für ein Power-Up nötige Menge Sternenstaub ein und notiert, ob man das Pokémon bereits aufgewertet hat. Das Programm berechnet dann eine Reihe möglicher Werte. Man kann das Ergebnis weiter präzisieren, in dem man das Pokémon aufwertet und die Resultate notiert. Der Prozentwert ergibt sich aus allen drei individuellen Werten und steht für die allgemeine Kampfkraft.

Zu Pokémon IV calculator gelangt ihr hier. Für die aktuellsten Gaming-Nachrichten, folgt uns auf Facebook und werdet Teil unserer Pokémon-Community.