Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Rauch ist ein sehr mächtiges Item in Pokémon Go, das oft unterschätzt wird. So setzt ihr diese Substanz richtig ein.

Rauch

Dass Rauch dazu verwendet wird, Pokémon anzulocken, dürfte den meisten von euch schon wohl bekannt sein. Viele Spieler bevorzugen Lockmodule und sind der Meinung, Rauch würde weniger Pokémon anlocken. Richtig ist natürlich, dass Rauch im Gegensatz zu Lockmodulen immer nur dem Besitzer hilft. Andere Spieler können die Pokémon, die durch Rauch angelockt werden nicht fangen. Allerdings gibt es ein sehr einfaches Mittel, um die Anzahl der angelockten Pokémon deutlich zu erhöhen:  In Bewegung bleiben.

Rauch

Dataminer haben nun den genauen Mechanismus dahinter entdeckt und herausgefunden, wie weit man gehen muss, um mehr Pokémon anzulocken. In einem Screenshot aus dem Quellcode von Pokémon Go werden die Zahlen sichtbar.

Rauch im Code

Rauch

IncenseLifetimeSeconds steht für die Wirkungsdauer von Rauch, 1800 Sekunden, eine halbe Stunde also.

StandingTimeBetweenEncountersSec steht für die Zeit zwischen Begegnungen, wenn der Spieler steht, 300 Sekunden. Das bedeutet, dass für einen stehenden Spieler alle fünf Minuten ein Pokémon spawnt.

MovingTimeBetweenEncounters steht für die Zeit zwischen Begegnungen, wenn sich der Spieler bewegt, 60 Sekunden. Für einen gehenden Spieler kann also einmal in der Minute ein Pokémon spawnen.

DistanceRequiredForShorterIntervalMeters steht für die Strecke, die ein Spieler zurücklegen muss, um in den Genuss der schnelleren Spawnrate zu kommen, 200 Meter.

Auf Seite 2 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

Das bedeutet also, dass entweder alle fünf Minuten oder alle 200 Meter ein Pokémon spawnt, nicht aber häufiger als einmal pro Minute. Wer also konstant mit einer Geschwindigkeit von 200 Metern pro Minute geht, kann mit einer Dosis Rauch 30 Pokémon anlocken.

Wart ihr schon mit dieser Methode Pokémon farmen? War eure Ausbeute gut? Oder wendet ihr euch in den kalten Monaten lieber Spielen zu, die ihr bequem in den eigenen vier Wänden zocken könnt? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine Neuigkeiten aus der Welt des Gaming verpassen wollt. Werdet dort auch Teil unserer Pokémon-Community!