Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

GameStop

Wer noch vor wenigen Tagen den Namen „GameStop“ hörte, dürfte wahrscheinlich an das Unternehmen gedacht haben, welches kurz vor der Pleite stand. Doch wer heute an „GameStop“ denkt, denkt wahrscheinlich an den größten Skandal im Aktienmarkt der letzten Jahrzehnte.  Innerhalb weniger Tage stieg der Wert des Unternehmens teilweise auf das 200-Fache! Aus einer Aktie, die zum schwächsten Zeitpunkt gerade einmal 2 Euro pro Aktie kostete, wurde ein Unternehmen mit einem Aktienwert von über 400 Euro je Aktie!

Die Glücklichen, die zu Zeiten der 2-Euro Aktie 1.000 Euro investiert haben, hätten idealerweise am Höhepunkt 200.000 Euro auszahlen können. Der Boom der Aktie ging immer weiter, bis erste Investitionsplattformen den Handel mit der Aktie verboten. Allen voran die Handelsplattform „Robinhood“.

Der Boom entstand dadurch, dass Mitglieder des Reddit-Sub-Forums „wallstreetbets“ sich zusammenschlossen und gemeinsam die Aktien des Unternehmens kauften, um damit die Lehrkäufe der großen Hedgefonds zu „zerstören“. Sie werfen den großen Hedgefonds vor, mit ihren Praktiken Unternehmen bewusst zu sabotieren.

Skandal

Nun scheinen im Hintergrund einige Entscheidungen gefallen zu sein, die das Handeln von GameStop-Aktien verhindern möchten. Erste Handelsplattformen wie „Robinhood“, „eToro“ und Co. haben den Handel mit gestoppt.

Dies sorgte für einen internationalen Shitstorm gegen die Handelsplattformen. Wer im AppStore auf den Robinhood-Eintrag geht, wird eine App mit einer 1-Sterne Bewertung vorfinden. Tausende 1-Sterne Bewertungen kamen innerhalb der ersten Minuten nach Bekanntgabe der Aussetzung des Game-Stop-Handels zusammen.

Die Fans vermuten, dass sich die Handelsplattformen hinter den Hedgefonds stellen, um zu verhindern, dass diese Bankrott gehen. Ein Hedgefond soll Medien zufolge 13 Milliarden US-Dollar verloren haben und damit bankrott gegangen sein.

Sammelklage

Das Schließen der GameStop-Aktien scheinen die Anleger jedoch nicht einfach so auf sich sitzen lassen zu wollen. Via Social Media mobilisiert sich eine Welle wütender Investoren, die eine Sammelklage gegen die Handelsplattformen einreichen möchten. Der Skandal rundum die Schließung des GME-Marktes schlägt international in den Medien wellen.

Reddit löscht Subforum

Des Weiteren hat auch Reddit reagieren müssen. Das beliebte Sub-Forum und Initiator des GME-Aktienbooms wurde von der Plattform gelöscht.

In den Sozialen Medien äußern sich mittlerweile viele private Investoren zum Thema. So auch der YouTuber Louis Rossmann: