Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Nach dem großen Andrang zu Beginn, ist die Begeisterung um Call of Duty: WWII nun deutlich abgeflaut. Die Spielerzahlen sind stark gesunken.

Nach einer übersteigerten Erwartungshaltung im Vorfeld und massiven Server-Problemen beim Release macht sich in der Community von Call of Duty: WWII nun offenbar Ernüchterung breit. Der Reddit-User pmc64 hat die Spielerzahlen in den letzten Wochen im Auge behalten und dabei eine besorgniserregende Beobachtung gemacht. Seit dem Launch ist die Anzahl der gleichzeitig aktiven Spieler um fast 20.000 auf inzwischen 27.000 gesunken. Die Zahlen beziehen sich auf die PC-Version und stammen von Steam. Auch die Konsolen-Versionen hatten mit Schwierigkeiten zu kämpfen, am PC ist der Unmut in der Community jedoch am größten..

Das größte PC-spezifische Problem sind jedoch die allgegenwärtigen Hacker und Cheater, die trotz Beteuerungen von Sledgehammer Games nach wie vor ihr Unwesen treiben. Im Reddit-Thread berichten einige User, in so gut wie jedem Match Cheater anzutreffen. Aimbots und Wallhacks wurde dabei am häufigsten beobachtet. Einige User klagen auch darüber, dass Activision die PC-Version im Vergleich zu den Konsolen-Varianten vernachlässige.

Denkt ihr, dass die Entwickler die PC-Version stiefmütterlich behandeln? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt.