Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Toxische Spielmechaniken

Free2PlayGenerell bieten die meisten Genres das Potential, asoziales Verhalten entweder zu belohnen oder zu bestrafen. In manchen Genres können die Entwickler auch definieren, ob eine bestimmte Verhaltensweise einem Mitspieler hilft oder schadet. Schlage ich in Aion auf einen Gegner ein, den bereits ein anderer Spieler beharkt, stehle ich diesem Spieler Erfahrung und Beute. Mache ich das Gleiche in Guild Wars 2, erhalten beide Spieler gleichermaßen Loot und Erfahrung. Was in einem Spiel asozial ist, ist in dem anderen freundlich und hilfsbereit.

toxischGerade das MMORPG-Genre bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die soziale Verhalten der Community in die eine oder andere Richtung zu lenken. Da wäre einmal die Frage, wie gut das Spiel PVP- und PVE-Bereiche trennt. Eine gute Trennung von PVP und PVE, so wie wir sie aus Guild Wars 1+2  gewohnt sind, sorgt in der Regel dafür, dass Spieler, die ihre Quests machen wollen, das in Frieden tun können und dass PVPler sich im fairen Wettbewerb mit gleichwertigen Gegnern wiederfinden. Open World PVP, wie es etwa das Markenzeichen von Aion ist, bringt dagegen Streit und Stress in die Community. Häufig werden Gebiete, die für Quests wichtig sind, dann becampt und questende Spieler von Leuten mit haushoch überlegener Ausrüstung abgefarmt. Das sorgt für Frust, Rage Quits und einen schlechten Umgangston im Chat.

Auf Seite 3 geht es weiter.

1 2 3 4 5 6 7