Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Details zum Diablo IV Release

Es war ein großartiger Tag für die Fans von Diablo. Denn bei den Game Awards 2022 kündigte der Entwickler Activision Blizzard offiziell Diablo IV an. Nach dem riesigen Skandal um Diablo Immortal, ist es nun das Ziel, des im Fokus stehenden Entwicklers, nun alles besser zu machen. In diesem Zuge geht Activision Blizzard auch von Grund auf transparent vor und gibt demnächst Details zum Veröffentlichungstermin von Diablo IV preis. Informationen über den genauen Tag, Uhrzeit und Downloadgröße ergänzte nun aber schließlich ein Leaker von Microsoft.

Spekulationen in der Community zuvor, erwarteten bereits einen Start von Diablo IV bei den diesjährigen Game Awards 2022. Stattdessen heißt es aber, nun noch mehr Geduld aufbringen zu müssen. Denn nach neusten Erkenntnissen startet Diablo IV erst am fünften Juni nächsten Jahres.

Weitere Details bekannt

Der Leaker ermittelte noch weitere Details, welche er der Community nun zur Verfügung stellt. So soll die Downloadgröße 80 Gigabyte betragen. Die Startzeit 23 Uhr sein und auch verschiedene Editionen soll es geben. Diese Editionen sind die Standard Edition, die Digital Deluxe Edition und die Ultimate Edition. Welche exakten Unterschiede allerdings zwischen den Editionen bestehen, werden zukünftig noch bekannt gegeben.

Der populäre italienische Leaker Aggiornamenti Lumia gilt als sehr glaubwürdig und erfolgreich, sodass diese Informationen zwar mit Vorsicht genossen werden müssen, aber sehr wahrscheinlich in dieser Form auch zutreffen.

Diablo III erschien im Mai 2012 und Diablo Immortal im Juni 2022. Gerade in Bezug auf Diablo Immortal waren die Spieler und Spielerinnen sehr enttäuscht, da das große Ausmaß an Mikrotransaktionen für jede Menge Unzufriedenheit führte.

In diesem Zuge investierte sogar ein Spieler hunderttausend Euro in das Spiel. Das Spielerlebnis litt darunter enorm. Daher sind die Hoffnungen groß, dass Activision Blizzard nach dem negativen Feedback und der harten Kritik, Diablo IV deutlich optimiert.

Hier seht ihr den Tweet: