Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Drachenlord

Rainer Winkler ist vor allem durch sein Pseudonym Drachenlord bekannt. Als deutscher Webvideoproduzent sorgt er immer wieder für Skandale im Netz. Sein Verhalten macht ihn zu einem Internetphänomen – allerdings auf eher zweifelhafte Weise. Denn seine Fans im Netz dringen seit Jahren regelmäßig in sein Leben ein und belästigen ihn und andere Anwohner an seinem Wohnort. Sein ehemaliger Wohnort, die „Drachenschanze“ wurde zu einer echten Pilgerstätte für Internet-Trolle. Gerade in der letzten Zeit litt der 32 Jährige stark unter Mobbing Angriffen und einem enormen Shitstorm.

Aber nicht nur Online steht der Streamer gerade voll im Fokus. Auch bei seinem Nachbarn im Dorf ist der 32 Jährige seit langem Gesprächsthema Nummer eins. Seit vielen Jahren erleben die Dorfbewohner regelmäßig die Kämpfe zwischen Drachenlord und seinen Hatern. Diese belagerten fortlaufend sein Haus im kleinen bayrischen Dorf Altschauerberg. Nun zieht jedoch der Streamer selbst den Schlussstrich und verabschiedet sich aus seinem Heimatdorf. Er selbst kann die zahlreichen Massenaufläufe, Anfeindungen und diverse Polizeieinsätze wohl auch nicht mehr ertragen.

Dorfbewohner feiern

Vor kurzem verließ Drachenlord endgültig sein Heimatdorf. Seit dem Auszug hat er bis heute noch keine neue Unterkunft gefunden und pendelt nun von Hotel zu Hotel. Und immer noch begleiten ihn Hater auf dem Weg. Er selbst zieht deshalb sogar in Erwägung, Deutschland komplett zu verlassen. Ein Ende seiner Online-Karriere kommt jedoch nicht in Frage.

Aber auch wenn die Hater ihn nach wie vor verfolgen, brachte sein Wegzug auch Gutes. Wenngleich nicht für ihn selbst. Denn im Dorf Altschauerberg ist seit seiner Abwanderung der lange ersehnte Frieden eingekehrt. Am 25. Mai trafen sich die Dorfbewohner sogar zu einem Volksfest beim ehemaligen Nachbarn von Drachenlord, um dessen Verschwinden zu feiern.

Drachenlord über das Volksfest

Mein ehemaliger Nachbar feiert des, dass ich aus dem Dorf geworfen wurde. Hätte mich wahrscheinlich am liebsten selbst noch mit der Mistgabel in den Arsch gepiekst, während ich aus‘m Dorf gehe. […] Hat mich aus‘m Dorf gejagt. […] und danach bin ich jetzt für die vogelfrei.“

„Benehmt euch bitte vernünftig (…) Und wenn jetzt die Regierung, die Politik, die Polizei mir wieder auf die Nerven geht, weil da hunderttausende Leute aufschlagen, dann unternehmt endlich was gegen die Leute. Weil ich, steh da nicht vor der Haustür.“

Hier seht ihr das Video: