Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Squid Game

Squid Game ist eine der erfolgreichsten Netflix- Serien. Entwickelt wurde die südkoreanische Dramaserie, die am 17. September 2021 auf Netflix online ging, von Siren Pictures. Die Serie „Squid Game“ auf Netflix basiert auf einem tödlichen Spiel, bei dem 456 Spieler auf einer abgelegenen Insel gegeneinander antreten.

Das Spiel, bestehend aus traditionellen koreanischen Kinderspielen, dreht sich um Moral und Überlebensinstinkte, sowie der negativen Auswirkungen des gegenwärtigen Kapitalismus‘. Spieler sind in diesem Fall verschuldete Bürger, die in ihren Augen nichts zu verlieren haben. Der Gewinner aller sechs Spiele erhält einen Preis von 45,6 Milliarden ₩ (35 Millionen Euro), wenn er oder sie überlebt.

Innerhalb von vier Wochen wurde die Serie bereits von 142 Millionen Netflix-Konten aufgerufen. Dies stoß den bisherigen Rekordhalter Bridgerton (82 Millionen Aufrufe) mit einem immensen Vorsprung von seinem Platz.

Ersehnte Fortsetzung

Squid Game erhält eine zweite Staffel, bestätigt nun der Streaminganbieter. Co-Chef Sarandos sagt jedoch, dass auch die zweite Staffel erst der Anfang des Squid Game-Universums ist. Bereits im November fanden sich schon Hinweise hierfür, aber jetzt ist es bestätigt. Des Weiteren wurde angedeutet, dass die Serie auch nach der zweiten Staffel nicht sein Ende finden wird. Aus Squid Game soll nämlich ein ganzes Film-Universum werden, mit mehreren Ablegern.

Der Grund von Sarandos Äußerungen lag in dem, seiner wirtschaftlichen Sicht aus, schlecht gelaufenen vierten Quartal 2021. Da war eine positive Botschaft der Fortsetzung der Serie notwendig.

Der große Erfolg

Die Idee der Serie hatte Autor und Regisseur Hwang Dong-hyuk 2008 zum ersten Mal. Zu der Zeit wurde sein Drehbuch jedoch, als zu unrealistisch und brutal dargestellt, um kommerziell erfolgreich zu sein. 2018 griff er die Geschichte wieder auf und baute sie zur Serie für Netflix um. 

Mit der Zeit war seine Idee realistischer geworden, die Kluft zwischen Arm und Reich größer, der Klimawandel stärker. Weiterhin profitierte er, in Form von Authentizität, vom Aufkommen der Krypto- und virtuellen Währungen. Die Corona Pandemie beschleunigt zuletzt die Umsetzung.

Die Idee ist nicht mehr unrealistisch oder absurd, sondern traurigerweise nach einem Jahrzehnt sehr realitätsnah.

Hier seht ihr die Meldung