Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Capital Bra

Wer nicht völlig hinterm Mond lebt – oder zuletzt zumindest einen Supermarkt betreten hat – dürfte wahrscheinlich schon mal etwas vom „BraTee“ gehört haben. Das ist der neue Eistee von Rap-Superstar Capital Bra. Das neue Hype-Getränk ist seit Februar auf dem Markt und sorgt seitdem für einen Ansturm auf die Supermärkte des Landes.

Nachdem er im letzten Jahr bereits eine eigene Pizza veröffentlicht hat, bricht er jetzt auch mit seinem Eistee sämtliche Rekorde. Alleine durch die Vorbestellungen des Getränks hat er 6 Millionen Einheiten verkauft. Das heißt, dass der Rapper in seiner Karriere mehr Eistee-Packungen als Musik-Alben verkauft hat.

„Ich bin süchtig“

Den Fans des 26-Jährigen hat es das Getränk also offenbar angetan. So schnell wird es dementsprechend nicht mehr aus den Regalen des Supermärkte verschwinden. Wie schwer es wirklich ist vom Bratee wegzukommen, zeigt nun ein neues Video von Youtuber und Streamer Tanzverbot.

Vor rund zwei Wochen hat Tanzverbot des Getränk eigener Aussage nach zum ersten Mal getrunken. In einem Video hat er einen Geschmackstest der Sorte Pfirsich gemacht. Danach war er direkt süchtig nach dem Getränk. Aus Angst vor Engpässen hat er deshalb auf einen Schlag insgesamt 104 Packungen gekauft – insgesamt 80 Liter Eistee für eine Person. Das sind wirklich bedenkliche Mengen…

Tanzverbot über den Bratee:

„Leute, das sind Situationen, die nun mal entstehen, weil ich tatsächlich auch euch gegenüber ehrlich sein muss und euch sagen muss, dass ich süchtig bin nach dem Capital Bra-Eistee. Das ist jetzt keine Situation wo ich sagen will, mach das ganz auch. Ich will euch nur sagen, dass mein Konsum des Eistees außer Rand und Band geraten ist und ich das irgendwie gar nicht mehr einschätzen kann, wie viel ich davon konsumiere.

Und das hat sich halt in eine relativ schlechte Richtung entwickelt. Und deswegen muss ich euch leider gestehen, dass ich mir knapp 80 Liter Capital Bra-Eistee gekauft hab. (…) Ich bin in den Laden rein. Und genau vorne sehe ich das – und ich konnte nicht anders. Ich hab diesen Einkaufskorb voll gemacht, ich war einfach in meinem Modus gewesen.

Ich hab um mich herum nichts mehr gesehen, ich hab nur noch diesen Capital Bra-Eistee gesehen und ich konnte nicht anders. (…) 150 Euro hab ich für Capital Bra-Eistee ausgegeben. Ich war mit nem Kumpel unterwegs und hab erst Zuhause gemerkt, was ich eigentlich getan habe.

Leute: Ich bin süchtig nach diesem Eistee. Ich bin süchtig um das ganze drumherum. Vielleicht ist es nur ein Eistee, aber da steht Capital Bra drauf. Jeder kennt diesen Eistee und der ist im Hype. Das hat in meinem Kopf etwas ausgelöst.“

Hier seht ihr das Video