Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Bild von Jan Vašek auf Pixabay

3,1 Milliarden Gamer

Wir alle erinnern uns noch an die – nicht nur aus heutiger Sicht – teils menschenverachtenden und klischeebeladenen TV-Berichte über „Gamer“ vor ein paar Jahren. Auf so gut wie allen Privatsendern des Landes wurde über Zocker hergezogen und mit peinlichen Vorurteilen um sich geworfen. So wurde wahlweise das Bild des unsportlichen und sozial isolierten Kellerbewohners oder des rachsüchtigen Killerspielers bedient – je nachdem welche Sicht zur tagesaktuellen Agenda passt.

Das alles hat sich innerhalb weniger Jahre glücklicherweise deutlich gewandelt und die Stigmatisierung der Gamingszene nimmt immer weiter ab. Ein wesentlicher Grund für die breitere Akzeptanz von Videospielen als legitimes Hobby ist dabei vor allem, dass die Basis an Spielern immer größer wird.

Laut eines neuen, von DFC Intelligence veröffentlichten Berichts gab es Mitte 2020 weltweit fast 3,1 Milliarden Videospielkonsumenten. Zum Kontext: Auf dem gesamten Planeten leben laut aktuellen Statistiken rund 7,8 Milliarden Menschen, was bedeutet, dass fast 40% der Bevölkerung heute Videospiele spielen.

Statistiken

Es gibt allerdings auch einen Haken an dieser Statistik. Denn nur etwa 8 % dieser 3,1 Milliarden werden als Konsolenbenutzer beschrieben, also Gamer, die nur Konsolen und keine Mobiltelefone oder PCs benutzen. Dies ist auch die Gruppe, die dem Bericht zufolge auch die meisten Ausgaben tätigt. Angesichts des Preises von Konsolenspielen ist dies heutzutage nicht ganz schockierend.

Wenig überraschend ist hingegen, dass das am schnellsten wachsende Segment und der größte Bereich dieser Gamer diejenigen sind, die nur auf Mobiltelefonen spielen. Den Daten zufolge machen diese Gamer fast die Hälfte aller Videospielkonsumenten aus. Hardcore-Gamer werden hier eventuell argumentieren, dass ein Handy-Nutzer kein „echter Zocker“ ist, jedoch zählen sie nun mal zur Statistik.

Schlussendlich bevorzugen beeindruckende 1,5 Milliarden (48%) der weltweiten Verbraucher von Videospielen den PC als Plattform der Wahl. Der Bericht betont jedoch, dass „dies einige Überschneidungen mit Spielern beinhaltet, die auch Konsolensysteme und mobile Geräte nutzen“. PC Gamer und Mobile Gamer halten sich alles in allem also zurzeit die Waage.

Wo genau verstecken sich also diese Spieler? Der DFC-Bericht hat herausgefunden, dass Asien mit unglaublichen 1,42 Milliarden zahlenden Spielkonsumenten an der Spitze der Liste steht. Das macht fast die Hälfte aller Spieler auf diesem Planeten aus. Europa liegt mit 668 Millionen zahlenden Spielkonsumenten an zweiter Stelle, hat aber einen deutlich höheren Gameranteil an der Bevölkerung. Denn während in Asien fast 4,5 Milliarden Menschen herumlaufen, leben in Kontinentaleuropa „nur“ 740 Millionen Menschen. In Europa zocken also 90% der Menschen.

Mobile-Gamer nach Region