Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am Ende des Steam Summer Sale kam es zur bisher größten Bannwelle in der Geschichte des Unternehmens. Hier sind die Gründe.

Einen Tag nach dem Ende des Summer Sale kam es bei Valves Online-Dienst Steam zur bisher größten Bannwelle in der Unternehmensgeschichte. Einem Bericht von dotesports zufolge wurden am 6. Juli 2017 40.431 Bannstrafen durch VAC (Valve Anti Cheat) verhängt. Weitere 5.002 Accounts wurden durch das CS:Go-Overwatch-Report-System gesperrt, das jene Cheater aufspürt, die VAC nicht erkannt.

Normalerweise werden täglich etwa 3.000 bis 4.000 User mit einem Bann bestraft. Laut VAC-Ban.com wurden durch die Sperrungen außerdem CS:Go-Skins im Werte von knapp 10.000 US-Dollar vernichtet. Der Grund für die Bannwelle dürfen User sein, die bereits in der Vergangenheit gebannt wurden, aber zur Rabatt-Aktion einen neuen Account erstellt haben. Mit den neuen Accounts wollten sie ihre alte Cheats offenbar weiterhin verwenden, was prompt zu neuen Sperrungen führte. Offensichtlich wird nicht jeder aus Schaden klug.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!