Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Valorant

Mit Valorant hat Riot Games den zweiten Mega-Hit gelandet. 2020 wurde der Ego-Shooter des League of Legends-Entwicklers veröffentlicht und ist kostenlos spielbar. Und relativ schnell wurde klar, dass es nicht nur bei den Zuschauern beliebt ist. Auch die eSport-Szene schien Gefallen an Valorant gefunden zu haben. So entwickelte sich schon Wochen nach Release eine kleine kompetitive Szene.

Valorant-Weltmeisterschaft

Riot Games verzichtete nach Release zunächst auf eigene Turniere. Inzwischen scheint sich der Fokus aber ziemlich deutlich darauf gerichtet zu haben. Im Dezember letzten Jahres fand die erste Valorant-Weltmeisterschaft statt. Vor einer Million Live-Zuschauern auf Twitch sicherte sich das Team Acendclub den Titel sichern.

Für das kommende Jahr soll das Turnier-System der WM noch einmal überarbeitet werden. Ab dann können sich Spieler in den Ligen Amerika, Europa und Asien für die Champions Tour qualifizieren. Riot Games sieht also offensichtlich potenzial darin, Valorant langfristig als kompetitives Game etablieren zu können.

Das dürfte sich auch positiv auf die Preisgelder auswirken, die zukünftig in Valorant gezahlt werden. Denn während die Top-Spieler in anderen Games Millionenbeträge verdienen können, sind Profis in Valorant vergleichsweise arm dran. Wir haben euch jetzt die Liste der 20 bestbezahlten Valorant-Spieler der Welt erstellt.

Top 20-Verdiener

Auffällig ist zunächst einmal, dass Nordamerika die Liste dominiert. Amerikanische und kanadische Spieler drücken sich jeweils die Klinke in die Hand. Fast genauso stark wie die USA ist auch Russland vertreten. Polen, Finnland und die Ukraine schaffen es als einzige europäische Länder in die Liste. Die Anzahl an Top-Spielern in Europa ist auffallend gering.

Auch die Summen, die die besten Valorant-Spieler der Welt verdient haben, sind bemerkenswert. Denn sie sind wie bereits erwähnt im Verhältnis ziemlich gering. Crashies liegt mit knapp 124.000 US-Dollar auf Platz. Das dürfte sich in den kommenden Jahren allerdings ändern. Und noch ein weiteres Detail ist auffällig: Die ersten Plätze werden von Spielern besetzt, die vorher CG:GO-Profis waren. Der Wechsel von einem Shooter zum anderen scheint also gewisse Vorteile mit sich zu bringen.

Die gesamte Top 20 in Valorant

(Quelle: Dexerto)