Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Ukraine-Krieg

Aufgrund von Putins Einmarsch in der Ukraine haben viele Länder und Unternehmen als Zeichen der Solidarität mit dem ukrainischen Volk Sanktionen gegen Russland verhängt. Für viele Spieleentwickler und -verleger bedeutete dies, dass sie russische Fraktionen aus ihren Spielen entfernen oder sogar Titel verschieben mussten, die angesichts der realen Situation als unsensibel erscheinen könnten.

EA hat selbst einige Maßnahmen ergriffen. Das Unternehmen hat den Verkauf aller Spiele und Dienstleistungen in Russland und Weißrussland ausgesetzt. Sogar die russischen National- und Lokalmannschaften wurden aus FIFA entfernt.

Battlefield 2042

Im kommenden EA-Klassiker Battlefield 2042 wird es zwei Fraktionen – Russland und die USA – geben. Hier hat EA allerdings nicht vor, Änderungen vorzunehmen. Laut aktuellen Berichten bleibt diese Fraktion auch weiterhin im Spiel bestehen.

Russland bleibt zunächst im Spiel 

Gegenüber der Seite Eurogamer gab EA mehrere Kommentare zu seiner Entscheidung, die russische Fraktion im Spiel zu belassen, ab. Rebecka Coutaz, General Manager von EA Dice, sagte: „Was wir getan haben, ist ein Audit des Spiels und wir versuchen, so sensibel wie möglich zu sein. Mit so viel Respekt wie möglich für alles, was wir tun.“

Die Ergebnisse dieses Audits werden jedoch nicht dazu führen, dass die Fraktion geändert wird, denn „das ist sehr schwierig„, so Coutaz. Ein EA-Sprecher erklärte gegenüber Eurogamer: „Wir haben die Inhalte (sowohl im Spiel als auch im Marketing) geprüft und angepasst, um der Situation in Osteuropa Rechnung zu tragen.

Weiter heißt es: „Die russische und die US-amerikanische Fraktion, wie sie heute in Battlefield 2042 vertreten sind, werden in unserem Live-Service Seasons weitergeführt.“ Allerdings sagte der Sprecher auch: „Wir beobachten es weiterhin und werden es bei Bedarf anpassen“. So dass die Fraktion also in Zukunft möglicherweise durch ein anderes Land oder eine andere Kraft ersetzt wird.

Quelle: Eurogamer

Artikel von Eurogamer